Wir spüren die größten Stromfresser in Ihrem Haushalt auf Erfahrungen & Bewertungen zu Geldspeicher GmbH

Die Stromfresser im Haushalt

stromfresser

Sie haben schon wieder eine große Summe auf Ihrer Stromrechnung stehen und müssen womöglich sogar noch eine Nachzahlung leisten? Grund hierfür kann zum einen ein zu hoher Stromverbrauch sein, wahrscheinlicher sind die Stromfresser in Ihrem Haushalt Schuld.

Sie fragen sich sicher, welche Ihrer Geräte am meisten Strom verbrauchen. Wir zeigen Ihnen wie Sie die größten Stromfresser im Haushalt aufspüren und wie Sie langfristig Ihre Stromkosten senken können.

Wussten Sie, dass sich die Stromkosten in den letzten dreißig Jahren verdoppelt haben? Diese Tatsache zeigt, wie wichtig es ist den Stromverbrauch im Haushalt so gut wie möglich zu reduzieren bzw. zu dem günstigsten Stromanbieter zu wechseln.

 

Wie erkenne ich Stromfresser?

Mit einem Strommessgerät lässt sich der Stromverbrauch ganz einfach ermitteln. Hierbei haben Sie zwei Möglichkeiten:

  1. Leihen Sie sich ein Messgerät bei Ihren Stadtwerken oder im Internet, bspw. bei Green Peace
  2. Kaufen Sie sich ein Messgerät für rund 20 € im Baumarkt oder online.

Sie stecken das Strommessgerät in die Steckdose und schließen das Netzteil des Kühlschranks, der Waschmaschine oder des Fernsehers an das Gerät. Sowohl der Kühl- als auch der Gefrierschrank sind ununterbrochen in Gebrauch. Wir empfehlen Ihnen das Strommessgerät für 24 Stunden anzuschließen, damit Sie den Durchschnittswert ermitteln können, schließlich verbrauchen diese Haushaltsgeräte nachts weniger Strom, als tagsüber.

Sollten Sie feststellen, dass Ihre Geräte zu viel Strom verbrauchen, sollten Sie sich überlegen, ein neues Gerät anzuschaffen. Die meisten neuen Geräte verbrauchen im Vergleich zu den alten bis zu der Hälfte an Kilowattstunden. Achten Sie hierbei auf die Energielabel und lassen Sie sich umfangreich beraten.

Damit Sie nie wieder
zu viel bezahlen
iPhoneX_Uebersicht_Front

Welche Geräte sind Stromfresser? 10 Tipps wie Sie Strom sparen können

Der wohl größte Stromverbrauch wird von alten Heizungspumpen/Umwälzpumpen verursacht. Der Prozess das erwärmte Wasser zu den Heizkörpern zu leiten und es anschließend zur Neu-Erwärmung zurück zu pumpen, benötigt sehr viel Strom. Neuere Heizungspumpen benötigen viel weniger Strom für diesen Prozess und sparen Ihnen langfristig so viel Geld, dass sich der Neukauf durchaus lohnt.

In Ihrer Küche lauern wohl die meisten Geräte mit einem hohen Strombedarf. Herd, Backofen, Kühlschrank, Gefrierschrank und Geschirrspüler sind fast jeden Tag in Gebrauch. In Ihrer Waschküche befinden sich die nächsten Geräte, die Ihren Stromverbrauch in die Höhe treiben: Waschmaschine und Wäschetrockner verbrauchen viel, besonders wenn sie häufig verwendet werden und nicht voll sind.

Generell wird empfohlen, diese Geräte durch neue energieeffiziente Geräte zu ersetzen, allerdings kann es sich nicht jeder finanziell erlauben. Sie können aber mit einem geänderten Verbrauchsverhalten bereits eine Menge Strom sparen und so Ihre Kosten senken. In der nun folgenden Tabelle zeigen wir Ihnen auf, wie Sie Ihre Stromrechnung senken können und welche weiteren Stromfresser sich in Ihrem Haushalt verstecken.

StromfresserStromspartipp
1. Heizungspumpe

Sofern Ihre Heizungspumpe älter als 10 Jahre ist, sollten Sie sich eine neue kaufen. Der Preis liegt zwischen 100-200 Euro.

2. Herd

Wählen Sie die richtige Platte für den Topf und kochen Sie niemals ohne einen Deckel. Kochen Sie das Wasser im Wasserkocher, dieser verbraucht weniger Strom

3. Backofen

Schalten Sie den Backofen ca. 10 Minuten vor Ende der Backzeit aus, die Wärme bleibt im Backofen erhalten.

4. Kühl- bzw. Gefrierschrank

Halten Sie Ordnung in Ihrem Kühl- bzw. Gefrierschrank, so finden Sie immer sofort was Sie suchen. Lassen Sie die Türen nicht länger geöffnet als nötig, da sonst zu viel Wärme hinein strömt und das Gerät sich wieder abkühlen muss.

5. Geschirrspüler

Bevor Sie die Spülmaschine anstellen, sollte diese immer komplett gefüllt sein. Im Übrigen verbraucht ein Spülgang weniger Strom als dieselbe Menge per Hand zu spülen.

6. Waschmaschine / Wäschetrockner

Sowohl die Waschmaschine, als auch der Wäschetrockner sollten immer erst in Gebrauch kommen, wenn Sie diese komplett füllen können. Waschen Sie Ihre Wäsche bei 40 Grad und trocknen diese an der Luft

7. Beleuchtung

Ersetzen Sie Ihre Lampen durch Energie- bzw. LED-Lampen.

8. Fernseher/PC

Vermeiden Sie den Stand-by-Modus und schalten Sie die Geräte ganz aus. Selbst der Verbrauch im Stand-by-Modus macht sich auf Ihrer Stromrechnung bemerkbar.

9. Smartphone

Sobald das Smartphone aufgeladen ist, sollten Sie das Netzteil aus dem Stromnetz nehmen und es im besten Fall nicht über Nacht laden.

10. Dauerverbraucher

Schließen Sie mehrere Anschlüsse an eine Steckdosenleiste, die Sie per Knopf ausschalten können.

 

Zusatz-Spartipp: Wechseln Sie zu einem günstigeren Stromtarif und sparen Sie noch mehr Geld.

Wir von Geldspeicher finden das beste Angebot für Sie!

Jetzt die App herunterladen
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei